Die hintere und vordere Augenkammer (Camerae bulbi)

Die vordere und hintere Augenkammer sind Hohlräume im vorderen Bereich des Auges. Sie enthalten das Kammerwasser, das wichtige Nährstoffe für Augenlinse und Hornhaut enthält und weitere wichtige Funktionen erfüllt. So weist es beispielsweise auch Stoffe zur Abwehr von Krankheitserregern auf.

vordere augenkammer

Was sind die hintere und vordere Augenkammer?

Im vorderen Teil des Auges gibt es zwei flüssigkeitsgefüllte Hohlräume: die hintere und vordere Augenkammer. Die beiden Kammern sind unterschiedlich groß und durch die Pupille offen miteinander verbunden. Das Innere der Hohlkammern ist mit dem farblosen Kammerwasser ausgefüllt. Die größere vordere Augenkammer reicht von der Unterseite der Hornhaut (Cornea) bis zur Regenbogenhaut (Iris). Die deutlich kleinere hintere Augenkammer wird nach vorne durch die Regenbogenhaut und nach hinten durch die Augenlinse begrenzt. In den seitlichen Ecken der Vorderkammer befindet sich der Kammerwinkel. Hier fließt das Kammerwasser durch ein siebartiges Geflecht ab und gelangt letztlich in den Blutkreislauf, während in der hinteren Augenkammer dauernd neues Kammerwasser gebildet wird.

Wie sind die Augenkammern aufgebaut?

Im Ziliarkörper im Bereich der hinteren Augenkammer findet die dauerhafte Bildung des Kammerwassers statt. Die Flüssigkeit besteht zu 98Prozent aus Wasser. In diesem sind unter anderem Elektrolyte, Ascorbinsäure und Aminosäuren gelöst. Durch die Pupillenöffnung gelangt das Kammerwasser in die vordere Augenkammer. Dort verlässt es im Kammerwinkel durch ein feines Maschengewebe (Fontanasche Räume) das Auge. So kann das Kammerwasser alle 100 Minuten komplett ausgetauscht werden. Pro Tag produziert ein menschliches Auge rund 3 bis 9ml dieser Flüssigkeit.

Welche Funktion haben die hintere und vordere Augenkammer?

Die vordere und hintere Augenkammer enthalten das Kammerwasser, das Nährstoffe für Linse und Hornhaut enthält. Außerdem sichert der vom Kammerwasser ausgeübte Druck auf die Lederhaut (Sklera) und Hornhaut die kugelförmige Gestalt des Auges.

Mögliche Erkrankungen der hinteren und vorderen Augenkammer

Ist der Kammerwinkel in der Augenkammer verengt, steigt der Augeninnendruck und es kommt zu einer speziellen Form des Grünen Stars – das sogenannte Engwinkelglaukom. Ist der Abfluss des Kammerwassers durch die feinen Maschen trotz weitem Kammerwinkel vermindert, führt dies ebenso zu einem Druckanstieg im Auge. In diesem Fall spricht man von einem Weitwinkelglaukom.

Quellen

Andreas Berke: Biologie des Auges. Mainz: WVAO, 1999 (2. Auflage).

Mehr zum Thema Den Aufbau des Auges kennenlernen
Schlupflider: Was können Sie dagegen tun?
Schlupflider: Was können Sie dagegen tun?
Die Augenhöhle (Orbita): Aufbau & Funktion
Die Augenhöhle (Orbita): Aufbau & Funktion
Das visuelle System: Die Entstehung von Bildern aus Lichtreizen
Das visuelle System: Die Entstehung von Bildern aus Lichtreizen
Die Regenbogenhaut (Iris)
Die Regenbogenhaut (Iris)
Der Ziliarkörper (Corpus ciliare): Aufbau & Funktion
Der Ziliarkörper (Corpus ciliare): Aufbau & Funktion
Die Sehgrube (Fovea centralis): Der Ort des schärfsten Sehens
Die Sehgrube (Fovea centralis): Der Ort des schärfsten Sehens
Der Glaskörper des Auges (Corpus vitreum)
Der Glaskörper des Auges (Corpus vitreum)
Die Nervenzellen in der Netzhaut des Auges
Die Nervenzellen in der Netzhaut des Auges
Das Augenlid: Aufbau & Funktion
Das Augenlid: Aufbau & Funktion
Die Augenmuskeln: Wie bewegt sich das Auge?
Die Augenmuskeln: Wie bewegt sich das Auge?
Der dioptrische Apparat des Auges
Der dioptrische Apparat des Auges
Die Photorezeptoren auf der Netzhaut (Zapfen und Stäbchen)
Die Photorezeptoren auf der Netzhaut (Zapfen und Stäbchen)
Die mittlere Augenhaut (Uvea): Aufbau, Funktion und Erkrankungen
Die mittlere Augenhaut (Uvea): Aufbau, Funktion und Erkrankungen
Die Sehbahn (Tractus opticus): Die Vernetzung von Auge und Gehirn
Die Sehbahn (Tractus opticus): Die Vernetzung von Auge und Gehirn
Die Sehrinde (visueller Cortex): Ihre Bedeutung für das Sehen
Die Sehrinde (visueller Cortex): Ihre Bedeutung für das Sehen
Die Sehnervenkreuzung (Chiasma opticum): Aufbau, Funktion und Erkrankungen
Die Sehnervenkreuzung (Chiasma opticum): Aufbau, Funktion und Erkrankungen
Der Gelbe Fleck des Auges (Macula lutea)
Der Gelbe Fleck des Auges (Macula lutea)
Der Sehnerv (Nervus opticus)
Der Sehnerv (Nervus opticus)
Das Rhodopsin (Sehpurpur) – Fotopigment der Stäbchen
Das Rhodopsin (Sehpurpur) – Fotopigment der Stäbchen
Die Aufgaben der Augenlinse
Die Aufgaben der Augenlinse
Die Aderhaut (Choroidea): Aufbau & Funktion
Die Aderhaut (Choroidea): Aufbau & Funktion
Die Netzhaut (Retina): Funktion, Aufbau und Krankheiten
Die Netzhaut (Retina): Funktion, Aufbau und Krankheiten
Die Pupille des Auges: Aufbau & Funktion
Die Pupille des Auges: Aufbau & Funktion
Die Bindehaut (Tunica conjunctiva): Der Schutz vor Krankheiten und Fremdkörpern
Die Bindehaut (Tunica conjunctiva): Der Schutz vor Krankheiten und Fremdkörpern
Der Blinde Fleck (Papille): Aufbau & Funktion
Der Blinde Fleck (Papille): Aufbau & Funktion
Der Augapfel (Bulbus oculi)
Der Augapfel (Bulbus oculi)
Die Pigmentepithel
Die Pigmentepithel
Die Lederhaut (Sklera): Aufbau & Funktion
Die Lederhaut (Sklera): Aufbau & Funktion
Die Schutzfunktion der Hornhaut des Auges (Cornea)
Die Schutzfunktion der Hornhaut des Auges (Cornea)
Brennpunkt bei Fehlsichtigkeit – was hat er zu bedeuten?
Brennpunkt bei Fehlsichtigkeit – was hat er zu bedeuten?