Blinzeln – Funktion, Besonderheiten, gesundheitliche Aspekte

Pro Minute schließt und öffnet ein Mensch seine Augenlider etwa 10- bis 15-mal. Das hat einen praktischen Grund: Durch das kurze, reflexhafte Blinzeln wird die Hornhaut des Auges permanent mit Tränenflüssigkeit benetzt und das Auge so vor dem Austrocken geschützt.

lidschlag, blinzeln

Welche Aufgabe erfüllt das Blinzeln?

Während man beim Zwinkern die Augenlider absichtlich bewegt, beispielsweise um jemandem ein Zeichen zu geben, findet der natürliche „Wimpernschlag“ in der Regel nicht bewusst, sondern unwillkürlich statt. Dieser meistens unbemerkte Vorgang geschieht nicht grundlos, sondern erfüllt eine wichtige Funktion: Durch das schnelle und regelmäßige Schließen und Öffnen der Augenlider wird Tränenflüssigkeit auf der Hornhaut des Auges (Cornea) verteilt, wodurch die feuchte Oberfläche vor dem Austrocknen bewahrt wird. Außerdem wird die gefäßlose Hornhaut auf diese Weise mit Sauerstoff versorgt.

Das Blinzeln dient aber nicht nur der Verteilung des Tränenfilms auf dem Augapfel, sondern erfüllt noch weitere wichtige Funktionen:

  • Durch den Lidschlag werden feine Partikel, die auf das Auge gelangt sind, weggewischt und anschließend über den Tränenkanal herausgespült.
  • Beim Blinzeln wird die Augenoberfläche „entspiegelt“.
  • Das Schließen und Öffnen der Lider ist auch ein Schutzreflex bei plötzlich stark ansteigender Lichtintensität (Blenden) und bei Luftstößen.
  • Der Lidschlussreflex dient als Schutzmechanismus vor eindringenden Fremdkörpern.

Wie oft blinzeln Menschen?

Wie oft sich die Augenlider in der Minute über den Augapfel schieben, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Während zum Beispiel ein ruhiger Mensch ungefähr 10- bis 15-mal in der Minute blinzelt, schließt und öffnet ein nervöser Mensch seine Lider bis zu 50-mal in der Minute. Auch beim Fernsehen oder am Computer verändert sich die Lidschlag-Frequenz deutlich. Durch das „Starren“ kann sie auf unter 5-mal pro Minute sinken. Diese niedrige Frequenz kann ein Grund dafür sein, warum die Augen sich nach langer Bildschirmarbeit oft trocken anfühlen oder jucken.

Unabhängig von der Frequenz erfolgt der Lidschlag im Regelfall synchron. Das heißt, die Lider werden beim Blinzeln auf beiden Augen gleichzeitig geschlossen und wieder geöffnet.

Bewusstes Blinzeln

Obwohl die visuelle Wahrnehmung beim Blinzeln für Sekundenbruchteile (100 bis 150 Millisekunden) unterbrochen ist, nimmt man den eigenen Lidschlag nur selten bewusst wahr. Daher ist es umso wichtiger, die Augen bei abwechslungsarmer Bildschirmarbeit mit niedriger Lidschlag-Frequenz durch bewusstes Blinzeln zu entspannen und zusätzlich zu befeuchten. So lassen sich in Kombination mit regelmäßigen, kurzen Pausen trockene Augen vorbeugen.

Mögliche Lidschlag-Störungen

Vermehrtes Blinzeln muss nicht immer ein Zeichen für Nervosität sein. Es wird auch als Begleiterscheinung bei Erkrankungen wie Dystonien beobachtet. Außerdem kann ein sehr häufiger Lidschlag zu den Symptomen einer Ticstörung gehören.

Blinzeln in der Übersicht

  • Blinzeln dient dazu, die Oberfläche der Augen feucht zu halten.
  • Mit den Augen blinzeln schützt vor hoher Lichtintensität und äußeren Einwirkungen.

Quellen

Andreas Berke: Biologie des Auges. Mainz: WVAO, 1999 (2. Auflage).
Blinzeln, Weinen und Sternchen sehen, Zeiss.de
Gehirn macht beim Blinzeln Pause, Scinexx.de

Mehr zum Thema Die Funktion des Auges
Photorezeption: wie Lichtsehen entsteht
Photorezeption: wie Lichtsehen entsteht
Die Iris-Heterochromie: Was bedeutet das?
Die Iris-Heterochromie: Was bedeutet das?
Von der doppelten Wahrnehmung zum räumlichen Bild: Binokularsehen
Von der doppelten Wahrnehmung zum räumlichen Bild: Binokularsehen
Visuelle Wahrnehmung: Bilder entstehen im Gehirn
Visuelle Wahrnehmung: Bilder entstehen im Gehirn
Die Konvergenz der Augen: Anpassung der Augen von Fern- auf Nahsicht
Die Konvergenz der Augen: Anpassung der Augen von Fern- auf Nahsicht
Optische Effekte – spannende Einsichten
Optische Effekte – spannende Einsichten
Die Bildstabilisierung als Augenreflex
Die Bildstabilisierung als Augenreflex
Der Nahpunkt vom Auge: wissenswerte Fakten
Der Nahpunkt vom Auge: wissenswerte Fakten
Nachbild im Sehfeld: Wie entsteht es?
Nachbild im Sehfeld: Wie entsteht es?
Dämmerungssehen: Warum nachts alle Katzen grau sind
Dämmerungssehen: Warum nachts alle Katzen grau sind
Bewegungswahrnehmung: Funktionen und Ablauf
Bewegungswahrnehmung: Funktionen und Ablauf
Warum sehen wir unter Wasser schlechter?
Warum sehen wir unter Wasser schlechter?
Von Zwiebeln tränen die Augen: Woran liegt das?
Von Zwiebeln tränen die Augen: Woran liegt das?
Die Okulomotorik: Die gezielte Bewegung der Augen
Die Okulomotorik: Die gezielte Bewegung der Augen
Wie die Farbwahrnehmung funktioniert
Wie die Farbwahrnehmung funktioniert
Das räumliche Sehen: Definition und Erklärung
Das räumliche Sehen: Definition und Erklärung
Die Brechkraft des Auges (Refraktion)
Die Brechkraft des Auges (Refraktion)
Wie optische Täuschungen entstehen
Wie optische Täuschungen entstehen
Akkommodation: Die Anpassung der Brechkraft des Auges
Akkommodation: Die Anpassung der Brechkraft des Auges
Die Funktion des Augeninnendrucks
Die Funktion des Augeninnendrucks
Das Sehen: Wie unsere Augen funktionieren
Das Sehen: Wie unsere Augen funktionieren
Tränen: Alles Wissenswerte rund ums Weinen
Tränen: Alles Wissenswerte rund ums Weinen
Die Augenfarbe: Wie wird sie vererbt?
Die Augenfarbe: Wie wird sie vererbt?
Die Emmetropie (Normalsichtigkeit)
Die Emmetropie (Normalsichtigkeit)
Schutz gegen Sonne, Wind und Staub: So wichtig sind Wimpern
Schutz gegen Sonne, Wind und Staub: So wichtig sind Wimpern
Die Sehschärfe (Visus): Die Wahrnehmung von Muster und Konturen
Die Sehschärfe (Visus): Die Wahrnehmung von Muster und Konturen
Sternchen sehen auch ohne Himmelszelt – Was steckt dahinter?
Sternchen sehen auch ohne Himmelszelt – Was steckt dahinter?
Adaptation: Das Auge passt sich an
Adaptation: Das Auge passt sich an
Augenmusik: Akustische Wahrnehmung mit den Augen
Augenmusik: Akustische Wahrnehmung mit den Augen
Alles zum Thema Augenempfindlichkeit
Alles zum Thema Augenempfindlichkeit
Das Gesichtsfeld: Alles im Blick
Das Gesichtsfeld: Alles im Blick