„Carrera“ ist ein tolles Wort, nicht nur wegen seines Klangs, sondern auch, weil es bei den meisten gewisse Assoziationen weckt. Wer nicht als erstes an Porsche oder die Carrerabahn denkt, der hat stattdessen bestimmt die kultigen Sonnenbrillen des Labels vor Augen, das sich seit den 1950er-Jahren mit diesem klangvollen Namen schmückt. Im Folgenden erfahren Sie alles Wichtige zu den Sonnenbrillen von Carrera.

Ein Beitrag geteilt von CARRERA (@carrera) am


Die Sonnenbrille von Carrera: Schnelle Autos, Luxus und Style

In den frühen 1950er-Jahren gab es in Mexiko die Carrera Panamericana – ein legendäres Straßenrennen, das die Teilnehmer in sechs Tagen über eine Strecke von rund 3.400 Kilometern durch das ganze Land führte. „Carrera“ heißt auf Spanisch ganz einfach „Rennen“. „Ein perfekter Name für einen Sportwagen!“ So oder so ähnlich haben es sich wahrscheinlich die Verantwortlichen bei Porsche gedacht, als sie Mitte der 1950er die leistungsstärksten Modelle jeder Baureihe nach dem Autorennen benannten, das noch heute für Spannung, Abenteuer, Gefahr und Heldenmut steht. Viele Marken aus anderen Geschäftsbereichen zogen im Laufe der Zeit nach, um sich ebenfalls in diese besondere Assoziationskette einzureihen. So gibt es heute neben dem Porsche Carrera noch besagte Spielzeugautorennbahn, eine Uhrenkollektion des Schweizer Uhrenherstellers TAG Heuer und natürlich das Brillenlabel Carrera, das sich vor allem im Segment der Sportbrillen einen klangvollen Namen gemacht hat.

Ein Beitrag geteilt von CARRERA (@carrera) am


Racing since 1956 mit Sonnenbrillen von Carrera

Gegründet wurde Carrera im Jahr 1956 in Österreich, also zwei Jahre, nachdem die damals längste, schnellste und gefährlichste Rallye der Welt das letzte Mal auf Mexikos Straßen stattgefunden hatte. Seit 1996 befindet sich die Brillenmarke im Besitz der italienischen Safilo-Gruppe – dem zweitgrößten Brillenhersteller der Welt. Bis heute verfolgt das Label das Ziel, technische Innovation mit stilvollem Design zu verbinden. Dabei setzt man vor allem auf sportlich designte Carrera-Sonnenbrillen mit schlanken und sehr leichten Gestellen. Berühmt geworden sind vor allem die Modelle im Vintage-Stil der 1980er-Jahre. Neben Sonnenbrillen und Korrektionsfassungen stellt die Marke auch Helme und Skibrillen her, die in Zusammenarbeit mit Sportlern entwickelt werden.

Ein Beitrag geteilt von CARRERA (@carrera) am


Klassiker und Bestseller der Marke

Carrera-Sonnenbrillen sind spätestens seit der legendären Porsche-Kollektion der 1980er-Jahre Trend- und Prestigeobjekte zugleich. Der Grundstein für die Zusammenarbeit mit dem deutschen Sportwagenhersteller wurde Mitte der 1970er gelegt. Ob runde, ovale, rechteckige oder Pilotensonnenbrille – Carrera-Sonnenbrillen stehen vor allem für Sportlichkeit und Style, Erfolg und Leidenschaft. Aktuelle Bestseller der Marke sind die Carrera Champion im Aviator-Style und die Carrera Safari. Beide Modelle kamen im Jahr 2008 auf den Markt. Ein weiterer Topseller aus der Kollektion ist die Carrera 5002.

Ein Beitrag geteilt von CARRERA (@carrera) am


Berühmte Testimonials der Marke

Bei der Entwicklung neuer Carrera-Sonnenbrillen fungiert die Geschichte des Traditionsunternehmens gleichermaßen als Inspirationsquelle wie aktuelle Modetrends. So schafft es das Label, traditionelle Carrera-Fans stets aufs Neue zu begeistern und neue Fans hinzuzugewinnen. Letzteres gelingt auch durch berühmte Markenbotschafter, zu denen viele Sportler gehören.


Eine bekennende Carrera-Trägerin ist Stilikone Lady Gaga. Die Sängerin trägt die Carrera Champion in ihrem Musikvideo zum Song „Bad Romance“.

Wussten Sie schon?

Charakteristisch für viele Carrera-Sonnenbrillen sind farblich abgesetzte Brillenbügel. Außerdem ist auf den Außen- und Innenseiten der Bügel der geschwungene Schriftzug „Carrera“ dezent angebracht. Viele kennen diesen Schriftzug von den Formel-1-Boliden des Rennstalls Ferrari. Carrera trat vor allem in den 1980er-Jahren als Sponsor verschiedener großer Sportevents in Erscheinung. Wenn Sie eine Carrera-Sonnenbrille kaufen, können Sie anhand des Carrera-Schriftzugs auf den Brillenbügeln schnell erkennen, ob Sie eine echte Carrera-Sonnenbrille vor sich haben.

Ein Beitrag geteilt von CARRERA (@carrera) am