Sportlich, modern und funktional – das sind Sonnenbrillen von Oakley. Doch nicht nur viele Sportler sind bekennende Fans der Marke. Die neueren Modelle bieten sich auch für den Alltag optimal an – was immer bleibt, ist der sportliche Appeal; gerade er macht die Marke Oakley so berühmt und beliebt. Hier lesen Sie mehr über die Lieblingsmarke der Sportler.

Ein Beitrag geteilt von Oakley (@oakley) am

Oakley-Sonnenbrillen: Die Marke aus Kalifornien

 

Die Designer des Labels Oakley entwerfen seit den 1970er-Jahren erstklassige Sonnenbrillen – gegründet wurde Oakley im Jahr 1975 von Jim Jannard. Inzwischen sind die Sonnenbrillen von Oakley aus der Sportszene nicht mehr wegzudenken. Die ersten Oakleys wurden speziell für den Motorsportbereich entwickelt.

Ein Beitrag geteilt von Oakley (@oakley) am


Der Erfolg der Brand beruht nicht zuletzt auf der Leidenschaft für Qualität – weltweit ist Oakley berühmt und geschätzt für die unschlagbare Verbindung aus Design und Funktion. Egal, ob Snowboarder, Skifahrer oder Radfahrer, Sportler schätzen die Marke wie kaum eine andere.

Ein Beitrag geteilt von Oakley (@oakley) am


Kein Wunder, werden doch die Oakley-Sonnenbrillen allen Anforderungen der Hochleistungssportler gerecht. Dahinter verbirgt sich unter anderem „High Definition Optics“ (HDO), eine von Oakley entwickelte Technologie, die einen optimalen Kontrast, klare Sicht und einen Rundumschutz für die Augen gewährleistet.

Ein Beitrag geteilt von Oakley (@oakley) am

Das Oakley-Design: Physik trifft Kunst

 

Bei jeder Sonnenbrille von Oakley liegt der Fokus auf Beständigkeit und Qualität, doch auch in Sachen Stil hängt die Marke keinesfalls hinterher: Moderne, schnittige Fassungen bestimmen das Sortiment. Jedes Modell ist sportiv und futuristisch – zwei Attribute, die direkt mit der Marke Oakley assoziiert werden.

Ein Beitrag geteilt von Oakley (@oakley) am


Die Gestelle von Oakley bekommen Sie in ganz unterschiedlichen Formen und Farben. So können Sie sich sicher sein, dass Sie das passende Modell für sich finden. Im Webshop der Marke können Sie die Oakley-Sonnenbrillen kaufen, doch auch stationäre Optiker bieten die Fassungen an.

Ein Beitrag geteilt von Oakley (@oakley) am


Halten Sie einfach nach einem ovalen O Ausschau, dem international bekannten Firmenlogo, das auf jeder Oakley-Sonnenbrille zu finden ist.

 

Ein Beitrag geteilt von Oakley (@oakley) am

Wer trägt Sonnenbrillen von Oakley?

 

Neben der Sport-Elite ist inzwischen auch die Lifestyle-Elite begeistert von den Oakley-Fassungen. Die Mehrheit der Kunden, Männer und Frauen gleichermaßen, pflegt einen aktiven, sportlichen Lifestyle – kein Berg ist ihnen zu hoch und keine Fahrradstrecke zu weit.

Ein Beitrag geteilt von Oakley (@oakley) am


Das erfordert oft Maßnahmen gegen extreme Bedingungen, zum Beispiel gegen gleißenden Sonnenschein. Sportbrillen können mehr als normale Sonnenbrillen und das ist auch gut so, denn die Augen sind enorm schutzbedürftig.

Ein Beitrag geteilt von Oakley (@oakley) am


Oakley-Kunden sind sich dessen bewusst und scheuen keine Ausgaben für eine hochwertige, funktionale Sonnenbrille. Wenn Sie also überlegen, welchen Augenschutz Sie für Ihren nächsten Aktivurlaub brauchen, macht es Sinn, eine Oakley-Sonnenbrille zu kaufen.

Oakley-Sonnenbrillen: Die Testimonials

 

Die direkte Assoziation mit der Sportszene wird durch die vielen Testimonials verstärkt: Jeder, der Sport im Fernsehen verfolgt, kennt die Modelle der Marke. Besondere Aufmerksamkeit bekamen die Sonnenbrillen jedoch durch den dreimaligen Gewinner der Tour de France Greg LeMond, der eine Sonnenbrille von Oakley oft während seiner Etappensiegesfahrten trug.

Ein von @gentbible geteilter Beitrag am

Die Oakley-Sonnenbrille: Ein charakterstarker Filmstar

 

Action, Schweiß und Sport – Oakley-Sonnenbrillen halten auch die rasanteste Verfolgungsjagd aus. Internationale Bekanntheit erlangten die Modelle durch Action-Streifen wie „Blade II“, „X-Men“ und „Black Hawk Down“.

Wussten Sie schon?

 

Oakley hat ein ausgesprochen positives Image: Unter anderem aus diesem Grund zählt Oakley – neben Louis Vuitton – zu den am meisten gefälschten Marken auf der Welt. Die Fälschungen werden scherzhaft auch „Foakleys“ oder „Joke-leys“ genannt.

Ein Beitrag geteilt von Oakley (@oakley) am