Eine neue Brille ist eine kostspielige Anschaffung, besonders wenn es sich um teure Modelle wie Gleitsicht- oder Markenbrillen handelt. Im Alltag geht es oft hektisch zu: Man will die Brille nur schnell absetzen, doch sie fällt hinunter – das Ergebnis sind im glücklichen Fall lästige Kratzer, die die Sicht beeinträchtigen können. Damit Ihre Brille lange unbeschadet bleibt, kommt es auf den richtigen Umgang an: Hier lesen Sie die besten und wichtigsten Tipps.

umgang mit brille

Ein pfleglicher Umgang mit der Brille: So bleibt sie wie neu

Beim Optiker erhalten Sie bereits nützliche Informationen für den richtigen Umgang mit Ihrer Brille – doch trotzdem machen viele Brillenträger Fehler in der Pflege und Handhabung, die den Brillengestellen und Brillengläsern auf Dauer schaden, zum Beispiel was die Reinigung der Gläser betrifft. Hier finden Sie die wichtigsten Tipps auf einen Blick:

Die Brillenbeschichtung gegen Kratzer wählen

Inzwischen werden meistens Brillengläser aus Kunststoff verkauft. Diese haben schließlich gegenüber mineralischen Gläsern einige Vorteile – so sind sie zum Beispiel leichter und bruchsicherer. Doch leider sind die Modelle aus Kunststoff auch anfälliger für Kratzer, denn dieser ist weicher als das Mineralglas. Um Schrammen vorzubeugen, können Sie Ihre Brille allerdings mit einer Hartlackschicht versehen lassen. Je dünner Ihre Kunststoffgläser sind, desto wichtiger wird diese Beschichtung.

Die Brille und extreme Temperaturen

Zu einem schonenden Umgang mit der Brille gehört auch, dass Sie sie nicht extremen Temperaturen aussetzen, denn diese schaden dem Material. Kommt es zu starken Temperaturschwankungen, kann es passieren, dass sich die Fassung ausdehnt und die Gläser herausspringen. Hinzu kommt, dass hohe Temperaturen die Beschichtungen auf Ihren Brillengläsern angreifen können. Deshalb sollten Sie Ihre Brille bei Hitze niemals im Auto liegen lassen. Schon der Wasserdampf beim Nudelnkochen oder der Gang in die Sauna kann sich negativ auswirken.

Zum Umgang mit der Brillenfassung

Viele kleine Schrauben halten das Brillengestell zusammen, damit es einen festen Rahmen für Ihre Brillengläser bilden kann. Bei der Handhabung ist es daher entscheidend, dass Sie vorsichtig agieren: Setzen Sie Ihre Brille immer mit beiden Händen auf und ab, damit die Scharniere nicht überstrapaziert werden. Gerade bei randlosen Brillen ist besondere Vorsicht geboten. Halten Sie Ihr Gestell nie am Mittelteil fest, sonst kommt es schnell zum Bruch.

Die Brille richtig reinigen

Auch bei der Reinigung einer Brille gibt es einiges zu beachten – Oft hat man in den unpassendsten Momenten lästige Schlieren auf den Gläsern, die einem die klare Sicht versperren. Viele greifen in solchen Situationen schnell zum Ärmel des Sweatshirts; das gilt es allerdings zu vermeiden, denn der Stoff kann feine Kratzer auf den Gläsern hinterlassen. Am besten Sie putzen Ihre Brille mit lauwarmem Wasser und etwas Spülmittel: So wird das Fett auf schonende Weise entfernt. Zum Abtrocknen eignet sich ein sauberes Geschirrtuch am besten.

Doch nicht immer bietet sich die Gelegenheit, die Brille mit Wasser und Spülmittel zu reinigen. Sind Sie gerade unterwegs, greifen Sie zu einem Mikrofasertuch – diese sind meist bereits beim Kauf dabei und lassen sich gut im Brillenetui mitnehmen. Verzichten sollten Sie dagegen auf feuchte Brillenputztücher aus dem Supermarkt oder der Drogerie: Diese enthalten meist aggressive Spülmittel, die die Beschichtung der Brille auf Dauer angreifen.

Der beste Umgang mit der Brille, wenn Sie diese mal nicht tragen

Vielleicht nutzen Sie eine Brille, die sie nicht ständig tragen – das könnte zum Beispiel eine Lesebrille oder auch eine Sonnenbrille sein. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Modell niemals mit den Gläsern nach unten ablegen – so vermeiden Sie Kratzer. Für den Transport bietet sich ein Brillenetui mit Hartschale an; so ist Ihre Brille vor Stößen optimal geschützt.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, wird Ihre Brille lange Zeit wie neu aussehen. Es ist ratsam, von Zeit zu Zeit einen Optiker aufzusuchen, der Ihre Brille per Ultraschall gründlich reinigt und die Schrauben an den Fassungen nachzieht: So vermeiden Sie, dass der Halt Ihrer Brille nachlässt und sie Ihnen immer und immer wieder von der Nase rutscht.