Die richtige Sonnenbrille kaufen

Sei es am Strand oder beim Autofahren – in den Sommermonaten ist eine Sonnenbrille unverzichtbar, damit die Augen vor gefährlicher UV-Strahlung geschützt sind. Erfahren Sie hier, worauf Sie achten sollten, wenn Sie eine Sonnenbrille kaufen, die mehr sein soll als ein reines Modeaccessoire.

sonnenbrille kaufen

Fast überall kann man heute Sonnenbrillen kaufen – in Drogerien, in vielen Supermärkten und natürlich in Strandnähe. In der Regel handelt es sich um No-Name-Produkte, die in allen üblichen Formen in den typischen Brillenständern ausgestellt sind. Wer nach einer Markenbrille sucht, wird hingegen eher beim Augenoptiker, in Kaufhäusern oder in einem spezialisierten Sonnenbrillen-Shop fündig. Auch online kann man mittlerweile aus einem großen Angebot an No-Name- und Markensonnenbrillen auswählen. Bei der großen Auswahl ist es allerdings manchmal schwierig, ein Modell zu finden, das ansprechendes Design mit echtem Nutzen verbindet. Es ist unerheblich, ob Sie Sonnenbrillen online kaufen oder im stationären Handel – möchten Sie Ihre Augen wirkungsvoll vor den schädlichen UV-Strahlen schützen, sollten Sie auf die im Folgenden beschriebenen Eigenschaften Wert legen.

Die Wahl der richtigen Sonnenbrille

Die in Strandnähe (meist für wenig Geld) angebotenen Sonnenbrillen sind in der Regel ziemlich auffällig und stylish. Doch die Wahl einer Sonnenbrille sollte nicht nur eine Frage des Stils sein. Sicherlich schmeichelt eine mit Bedacht gewählte Brillenform den Gesichtszügen, und ein hochwertiges Markenmodell zeugt von Stil – doch die primäre Funktion einer Sonnenbrille ist der UV-Schutz, um Schädigungen des Auges zu verhindern. Sie sollten deshalb beim Kauf einer Sonnenbrille auf einen möglichst hohen UV-Filter achten. Die Bezeichnung „UV 400“ besagt, dass die Sonnenschutzgläser UV-Licht innerhalb dieser Wellenlänge absorbieren. Sonnenbrillen mit diesem Wert bieten optimalen Schutz. Diese Angabe sollte jedes Sonnenbrillenangebot enthalten – egal, ob Sie Ihre Brille in einem Onlineshop oder im Geschäft kaufen. Dunkel getönte Gläser weisen nicht auf eine Filterwirkung hin. Haben Gläser keinen UV-Schutz, kann das Tragen einer solchen Sonnenbrille für die Augen sogar gefährlich werden: Die Pupillen ziehen sich aufgrund der – scheinbaren – Dunkelheit nicht zusammen, die Augen blinzeln nicht. Dadurch treffen die UV-Strahlen ungehindert auf Horn- und Netzhaut – die Folge können schmerzhafte Entzündungen der Binde- und Hornhaut und schlimmstenfalls eine dauerhafte Schädigung der Netzhaut sein.

Worauf ist noch bei den Gläsern einer Sonnenbrille zu achten?

Beim Kauf einer Sonnenbrille lassen sich viele Qualitätsmerkmale schnell erkennen. Neben einem ausreichenden UV- und Blendschutz sollten die Gläser folgende Eigenschaften haben:

  • Die Sonnenbrillengläser sollten aus einem hochwertigen Material bestehen und keine Schlieren, Blasen oder Einschlüsse aufweisen. Außerdem dürfen die Gläser auf leichten Fingerdruck hin nicht nachgeben. Das CE-Kennzeichen garantiert ein Mindestmaß an Sicherheit.
  • Die Gläser sollten ausreichend groß sein, damit die Augen nicht nur von vorn geschützt sind, sondern auch vor seitlich einfallendem Licht.

Sonnenbrillen mit Polarisationsfilter

Zusätzlichen Schutz bietet eine polarisierende Sonnenbrille: Sie ist mit speziellen Gläsern ausgestattet, die die Spiegelung des Sonnenlichts auf glatten Oberflächen filtern. Diese Glasveredelung ist vor allem für Autofahrer sinnvoll, da sich das Sonnenlicht auf einer regennassen Fahrbahn spiegelt.

Sonnenbrille kaufen: Das Wichtigste in der Übersicht

  • Sonnenbrillen mit UV-Filter schützen die Augen wirkungsvoll.
  • Viele Modelle mit dunklen Gläsern haben keinen UV-Filter und schützen die Augen daher nicht vor Sonnenschäden.
  • Beim Kauf einer Sonnenbrille sollte man deshalb auf einen hohen Filterwert und möglichst großflächige Gläser achten.
Mehr zum Thema Die richtige Sonnenbrille kaufen
Kauftipps für Sonnenbrillen
Kauftipps für Sonnenbrillen