Der Kauf einer neuen Brille: Welcher Rand passt zu mir?

Das Angebot an Brillengestellen ist riesig – wer eine neue Brille haben möchte, muss sich auch zwischen verschiedenen Brillenrändern wählen: dick, dünn oder doch lieber ganz ohne Rand? Hier finden Sie einen Überblick zum Thema Brillenrand.

brille rand

Brillen ohne Rand: schlicht und dezent

Für viele Menschen ist eine Brillen ein Mittel zum Ausdruck der Persönlichkeit – weniger eine bloße Sehhilfe, vielmehr ein modisches Accessoire. Doch nicht jeder teilt diese Meinung: Manche wollen eine Brille tragen, die möglichst wenig vom Gesicht verdeckt und optisch nicht hervorsticht. Wenn Sie derselben Meinung sind, sind Sie mit einer Brille ohne Rand gut beraten. Mit „randlos“ ist gemeint, dass das Brillengestell keine Außenfassung hat – die Brillengläser werden an dünnen Stellen zusammengehalten. Hier die Vorteile einer randlosen Brille auf einen Blick:

  • Das Gesicht wird weniger verdeckt
  • Das Design ist dezent
  • Das randlose Gestell passt zu fast jeder Garderobe

Eine Brille ohne Rand erfordert jedoch besondere Vorsicht; gerade beim Putzen der Brille kann es schnell passieren, dass das Gestell beschädigt wird. Ein weiterer Nachteil: Wenn Sie unter einer starken Fehlsichtigkeit leiden, benötigen Sie dicke Brillengläser – bei einer randlosen Brille gibt es aber keinen Rahmen, der die dicken Gläser versteckt.

Brillen mit Rand: modisch und modern

Brillen mit Rand sind meist die Modelle, die immer wieder stark von aktuellen Mode-Trends abhängen – das macht eine Brille mit Rand so modern und beliebt. Als Beispiel kann die Nerd-Brille angeführt werden: Der Rand ist relativ dick und meist dunkel; dazu noch die klassische Form und schon ist der Trend perfekt. Die Vorteile einer Brille mit Rand sind:

  • Modische Designs
  • Stabilität: Es ist keine besondere Vorsicht geboten
  • Dicke Gläser werden verdeckt

Natürlich haben auch Brillen mit Rand Nachteile: So sitzen diese aufgrund ihrer Unbeweglichkeit oft recht starr auf der Nase. Besonders, wenn es sich um große, schwere Modelle handelt, kann dies zu einem verminderten Tragekomfort führen. Im Falle eines breiten Brillenrandes kommt hinzu, dass dieser die Sicht stören kann. Auffällige Fassungen mit einem Vollrand verdecken das Gesicht stärker als randlose oder aber Halbrand-Brillen.

Halbrand-Brillen: ein gesunder Mix

Halbrand-Brillen zeichnen sich dadurch aus, dass die Brillengläser oben von dem Gestell gehalten werden – unten ist das Glas hingegen randlos. Genau wie Brillen mit Rand finden Sie Halbrand-Brillen in den verschiedensten Designs und Materialien. Vielleicht wollten Sie schon immer eine trendige Hornbrille haben, trauen sich aber nicht? Dann entscheiden Sie sich für ein Halbrand-Gestell in Hornoptik. Brillen mit Halbrand setzen Akzente und betonen Ihr Gesicht, ohne dabei besonders auffällig zu wirken – der randlose untere Teil des Glases schafft einen harmonischen Ausgleich. Wollen Sie Ihr Gesicht also nur ein wenig betonen, liegen Sie mit einer Halbrand-Brille genau richtig.

Mehr zum Thema Welcher Rand passt zu mir?
Die randlosen Brillen
Die randlosen Brillen