Kontaktlinsen beim Duschen tragen: ja oder nein?

Kontaktlinsen sind in vielerlei Hinsicht praktischer im Alltagsleben als eine Brille: Sie stören sich weder an ruckartigen Bewegungen noch an mechanischen Einwirkungen. Man könnte fast vergessen, dass man sie trägt. Nur in einer Alltagssituation kommt ein Kontaktlinsenträger ins Grübeln: Können Kontaktlinsen beim Duschen getragen werden oder sollte man die kleinen Sehhilfen sicherheitshalber ablegen?

Welche Risiken bestehen?

Einer Kontaktlinse drohen beim Duschen tatsächlich zwei bzw. drei Gefahren: einerseits der Verlust, andererseits die Kontamination oder Beschädigung. So kann es bei weichen Linsen mit stark gechlortem Wasser zu einer chemischen Reaktion kommen, die das Linsenmaterial angreift. Außerdem können sich an weichen Linsen Keime aus dem Wasser ablagern. Das ist – zugegeben – recht selten der Fall, denn die Trinkwasserqualität in Deutschland ist ausgezeichnet. Trotzdem ist unser Leitungswasser nicht steril: Die Akanth-Amöbe ist ein solcher Feuchtkeim, der ernsthafte Augenerkrankungen auslösen kann. Viel profaner ist es allerdings, wenn beim Duschen Wasser in das Auge gerät. Die Linse kann dabei ausgespült werden und auf Nimmerwiedersehen im Abfluss verschwinden.

Spielt es eine Rolle, ob ich formstabile oder weiche Kontaktlinsen beim Duschen trage?

Tatsächlich ist es so, dass weiche Linsen sicherer im Auge liegen: Durch ihr größeres Format haften sie flächiger auf dem Augapfel. Die wesentlich kleineren formstabilen Linsen, die in der Regel nur die Pupille bedecken, geraten leichter auf Abwege und müssen daher beim Duschen sorgfältig geschützt werden.

Wie dusche ich, ohne die Kontaktlinsen zu gefährden?

Die einfachste Methode, die Kontaktlinsen beim Duschen zu schützen, besteht darin, sie vor dem Duschen abzulegen. Aber auch mit eingesetzten Kontaktlinsen ist das Duschen kein Problem. Versuchen Sie, Spritzwasser im Gesicht zu vermeiden. Lenken Sie den Wasserstrahl vom Gesicht und halten sie bei der Reinigung des Gesichts und beim Haarewaschen die Augen fest geschlossen. Das ist sehr wichtig, denn beim Kontakt mit Seife oder Shampoo könnten sich andernfalls Rückstände an der Kontaktlinse sammeln, die das Auge reizen. Sorgen Sie dafür, dass alle Duschaccessoires in Griffweite und blind erreichbar sind.

Klare Sicht beim Duschen?

Sie wollen auch beim Duschen alles klar sehen können? Dann weichen Sie während des Duschens auf günstigere Tageslinsen aus, deren Verlust nicht allzu tragisch wäre.

Linse verloren – was tun?

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen ist Ihnen beim Duschen eine Kontaktlinse aus den Augen gefallen? Stecken Sie sofort den Stöpsel in die Wanne und bewahren Sie Ruhe und Geduld. Tasten Sie vorsichtig und möglichst ohne sich zu bewegen, den Körper und die Kacheln ringsum ab. Ist die Linse gefunden, müssen Sie sie reinigen. Es könnten Verunreinigungen und Seifenreste an die Linse geraten sein. Spülen Sie die Kontaktlinse zunächst mit destilliertem Wasser oder steriler Kochsalzlösung und dann mit den üblichen Reinigungsflüssigkeiten. Reinigen Sie die Kontaktlinse keinesfalls mit Leitungswasser, Speichel oder einem trockenen Tuch. So beugen Sie Beschädigungen und Kontaminationen vor.

Fazit:

Dem Duschen mit Kontaktlinsen steht bei Beachtung von Vorsichtsmaßnahmen nichts im Wege:

  • Spritzwasser unter der Dusche vom Gesicht ablenken
  • Beim Einseifen Augen schließen
  • Kontaktlinsen nach versehentlichem Kontakt mit Seife oder Leitungswasser reinigen
  • Bei Verlust der Kontaktlinse: Ruhig bleiben, Duschwanne sichern und suchen
  • Besonders teure Linsen vor dem Duschen besser ablegen

Quellen:
http://www.paradisi.de/Beauty_und_Pflege/Accessoires/Kontaktlinsen/Artikel/24143.php
http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/sehen/f ehlsichtigkeit/achtung-augenschaeden-irrtum-10-dioptrienzahl-der-brille-reicht-fuer-linse_id_4069210.html