Complete RevitaLens: Intensiv reinigende Kombilösung

Das All-in-One-Pflegemittel Complete RevitaLens reinigt, desinfiziert und benetzt Kontaktlinsen in nur einem Schritt. Laut Hersteller säubert die Lösung fast so gut wie eine Peroxidlösung, ist dabei aber sanft zum Auge.

Über Complete RevitaLens

Wer weiche Kontaktlinsen reinigen möchte, hat zwei Möglichkeiten: Peroxidlösungen sind meist etwas komplizierter in der Anwendung, säubern aber sehr gründlich. Kombilösungen, mit denen man die Linsen in einem Schritt reinigt, desinfiziert und aufbewahrt, sind praktisch, bieten aber oft nicht die gleiche Reinigungskraft wie ein Peroxidsystem.

Die Kombilösung Complete RevitaLens von Abbott Medical Optics (AMO) verspricht den Komfort einer All-in-One-Lösung und bietet die Reinigungskraft eines Peroxidreinigers. Nach Angaben des Herstellers entfernt sie rund 99 Prozent der Bakterien und 85 Prozent der Protein- und Lipidablagerungen. Sie eignet sich für alle weichen Kontaktlinsen und wird auch für Silikonhydrogel-Kontaktlinsen empfohlen. Wie bei Kombilösungen üblich, benutzt man Complete RevitaLens für alle Schritte der Kontaktlinsenpflege. Die Kontaktlinsenflüssigkeit erfüllt folgende Funktionen:

  • Manuelle Reinigung
  • Abspülen
  • Desinfektion
  • Aufbewahrung

Complete RevitaLens reinigt und desinfiziert die Linse nicht nur, sondern enthält auch ein spezielles Benetzungssystem. Dieses wirkt, während die Kontaktlinse in der Lösung liegt. Es benetzt die Linsenoberfläche, sodass diese während des Tragens feucht bleibt. Laut Hersteller sorgt die Kontaktlinsenflüssigkeit für hohen Tragekomfort, der bis zu 16 Stunden anhält.

Kontaktlinsen mit Complete RevitaLens reinigen

Nach dem Herausnehmen der Linsen legt man jeweils eine auf die Handfläche und gibt einige Tropfen der Lösung darauf. Dann reibt man die Linse einige Sekunden lang mit dem kleinen Finger, um hartnäckige Ablagerungen zu entfernen. Anschließend spült man die Linsen mit dem Pflegemittel ab und legt sie in den Kontaktlinsenbehälter, den man mit Complete RevitaLens füllt. Wie lange die Kontaktlinsen in der Lösung verbleiben sollten, damit sie ausreichend desinfiziert sind, kann man in der Packungsbeilage nachlesen.

Beim Umgang mit Kontaktlinsen ist Hygiene sehr wichtig. Daher sollte man das gebrauchte Pflegemittel nach dem Einsetzen der Linsen weggießen, den Kontaktlinsenbehälter mit etwas Kontaktlinsenflüssigkeit ausspülen und an der Luft trocknen lassen. Der Behälter sollte zudem alle 1 bis 3 Monate ausgewechselt werden. Kontaktlinsenflüssigkeit ist nicht unbegrenzt haltbar. Eine angebrochene Flasche sollte man nicht länger als 90 Tage benutzen. Zudem ist auf der Flasche ein Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben. Ist dieses überschritten, sollte man Complete RevitaLens nicht mehr benutzen, da die Reinigungs- und Desinfektionskraft nachlassen kann.

Inhaltsstoffe und Packungsgrößen

Complete RevitaLens enthält unter anderem Alexidin, Borsäure, EDTA und Polyquaternium-1. Das Pflegemittel ist in verschiedenen Größen erhältlich:

  • Einfache Packung mit 300-ml-Flasche und einem Behälter
  • Twinbox mit zwei 300-ml-Flaschen und zwei Behältern
  • Vorratspack mit drei 30-ml-Flaschen und drei Behältern
  • Reise- und Probierpackung mit 100-ml-Flasche und einem Behälter

Über Abbott Medical Optics

1976 wurde das Unternehmen Heyer-Schulte Medical Optics gegründet, das heute unter dem Namen Abbott Medical Optics (AMO) bekannt ist. Seine Wurzeln liegen in der Augenchirurgie: Es machte sich zuerst mit Intraokularlinsen für Grauen Star einen Namen und erweiterte sein Sortiment mit der Zeit. 1989 entwickelte die Firma die erste faltbare Intraokularlinse. Seit 2009 gehört die Firma zum globalen Pharmaunternehmen Abbott Laboratories. Neben Augenmedikamenten und Kontaktlinsenflüssigkeit erforscht und verkauft Abbott Medical Optics Instrumente für Augenoperationen.