Kontaktlinsen rausnehmen – wie, wann, wo

Erfahrene Träger können innerhalb kürzester Zeit ihre Kontaktlinsen rausnehmen. Wie sich die Linsen am besten entfernen lassen, hängt dabei auch entscheidend von der Art der Kontaktlinsen ab. Wir erklären, welche unterschiedlichen Techniken es gibt, um eine Kontaktlinse zu entfernen, und zwar schnell und sicher.

kontaktlinsen rausnehmen

Die richtigen Handgriffe, um weiche Kontaktlinsen rauszunehmen

Grundsätzlich sollten Sie die Kontaktlinsen am besten entfernen, wenn Sie vor einem Spiegel stehen. So haben Sie auch dann alles im Blick, wenn die Sicht des einen Auges durch Ihre Hand versperrt ist. Vor dem Herausnehmen sollten Sie sich unbedingt die Hände waschen. Wer noch nie eine Kontaktlinse getragen hat, der sollte sich zunächst von einem Optiker zeigen lassen, wie man diese herausnimmt. Denn der Lidschlussreflex kann unerfahrenen Linsenträgern Schwierigkeiten bereiten. Oft kneifen Nutzer aufgrund des Reflexes die Lider zusammen, sobald sich eine Hand dem Auge nähert. Und so kann die Kontaktlinse natürlich nicht entfernt werden.

So wie es auch zum Einsetzen der Linsen verschiedene Techniken gibt, kann man auch beim Herausnehmen zwischen mehreren Methoden wählen. Jeder muss selbst herausfinden, mit welcher er am besten zurechtkommt. In der Regel wird zum Herausnehmen sowohl das obere als auch das untere Lid aufgehalten, um die sichtbare Augenfläche zu vergrößern. Die weiche Linse lässt sich dann mit den Fingerkuppen zusammenschieben und aus dem Auge nehmen. Alternativ kann man die Linse mit nur einem Finger nach unten streifen. Wenn die Linse an das untere Lid und die Bindehaut stößt, wölbt sie sich und lässt sich entfernen. Das Herausnehmen der Linse verläuft im Regelfall vollkommen schmerzfrei. Falls es dennoch zu Schmerzen beim Herausnehmen kommt, sollten Sie allerdings einen Arzt aufsuchen.

Mit und ohne Sauger: formstabile Kontaktlinsen entfernen

Wie beim Herausnehmen der weichen Linsen sollten Sie auch vorm Umgang mit formstabilen Linsen Ihre Hände gründlich waschen. Sehr viel häufiger als bei weichen Kontaktlinsen kommt beim Herausnehmen harter Linsen ein speziell dafür angefertigter Sauger zum Einsatz. Wenn dieser nicht zur Hand ist, lassen sich formstabile Linsen auch ohne Hilfsmittel entfernen.

Schritte, um eine Kontaktlinse mit dem Sauger herauszunehmen

  • Die Spitze des Saugers anfeuchten
  • Die sichtbare Augenfläche durch Aufhalten der Augenlider vergrößern
  • Den zusammengedrückten Sauger mittig auf die Kontaktlinse aufsetzen
  • Den Druck auf den Sauger vermindern und leicht am Sauger ziehen
  • Die Linse löst sich mit minimalem Kraftaufwand vom Tränenfilm des Auges

Kontaktlinse ohne Sauger herausnehmen

  • Am äußeren Ende der beiden Lider ziehen, ohne dabei das Auge zu berühren
  • Blinzeln Sie mehrmals, während Sie die Lider straffziehen
  • Die Kontaktlinse sollte sich beim Blinzeln vom Tränenfilm lösen
  • Eine Hand unter das Auge halten, um die Linse aufzufangen

Schwierigkeiten beim Rausnehmen von Kontaktlinsen

Wenn die Linse sich nicht beim ersten Versuch löst, gilt es, Ruhe zu bewahren. Sollte die Linse unter das Augenlid rutschen, hilft es häufig schon, in die jeweils entgegengesetzte Richtung (also entgegengesetzt der Richtung, in der die Linse verschwunden ist) zu blicken. Das bringt die Linse oft bereits wieder zum Vorschein. Eine andere Lösung ist, das Augenlid zu schließen und mit geringem Druck zu massieren. Doch selbst, wenn die Linse nicht umgehend wieder auftaucht, ist das kein Grund zur Sorge, da die Linse aus anatomischen Gründen nicht „hinter das Auge“ rutschen kann. Sollte die Linse jedoch nicht innerhalb eines Tags wieder zum Vorschein kommen, sollte man trotzdem einen Augenarzt aufsuchen.

Besonders häufig kommt es zu Schwierigkeiten beim Herausnehmen der Linse, wenn man weiche Linsen zu lange trägt oder mit ihnen eingeschlafen ist. Die Linse lässt sich dann mitunter nur schwer vom Tränenfilm lösen und verschieben. Häufig hilft es in solchen Fällen, die Augen mit der Kontaktlinsenflüssigkeit oder Augentropfen anzufeuchten. Auch das mehrmalige Blinzeln kann helfen, die Haftkraft (Adhäsion) zu verringern.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Kontaktlinsen zu entfernen

Sie sollten Kontaktlinsen niemals länger als vorgesehen tragen. Wie lang das ist, hängt von der Kontaktlinsenart ab. Als Faustregel gilt jedoch: Wenn die Linse beginnt, sich unangenehm im Auge bemerkbar zu machen, sollte man sie herausnehmen. Harte Kontaktlinsen sind wegen ihrer höheren Sauerstoffdurchlässigkeit verträglicher als weiche Kontaktlinsen. Zum Schlafen sollte Sie aber jede Art von Kontaktlinse unbedingt herausnehmen. Einige der neueren weichen Linsen ermöglichen jedoch eine besonders hohe Sauerstoff- und Nährstoffversorgung des Auges. Das erlaubt Trägern, diese über mehrere Tage ohne Unterbrechung zu tragen. Solche Kontaktlinsen sollten Sie allerdings nur in Absprache mit einem Augenarzt einsetzen. Die Zusammensetzung des Tränenfilms, die Beschaffenheit des Auges und die Art der Fehlsichtigkeit entscheiden, ob es möglich ist, Linsen derart lange tragen.

Quellen

Fachärzte für Augenheilkunde Troisdorf
Broschüre des Berufsverbandes der Augenärzte Deutschlands E.V.
Augenärzte Thun