Was muss ich als Kontaktlinsenträger immer dabei haben?

Erfahrene Kontaktlinsenträger sind auch unterwegs für jeden Zwischenfall gerüstet. Doch gerade bei den ersten Kontaktlinsen stellt sich oft die Frage: Was sollte ich mitnehmen, wenn ich mit Linsen unterwegs bin? Diese Checkliste für Einsteiger gibt einen schnellen Überblick.

Kontaktlinsen – was muss ich mitnehmen?

Für den normalen Alltag braucht es nur wenig Zubehör, um mit Kontaktlinsen klarzukommen. Unterwegs brauchen Sie vor allem die Dinge, die es Ihnen ermöglichen, Kontaktlinsen einzusetzen und herauszunehmen, zu reinigen und aufzubewahren. Dazu gehören:

Wozu brauche ich einen Kontaktlinsensauger?

Ein Kontaktlinsensauger – auch Hohlsauger genannt – ist zum Einsetzen der Kontaktlinsen nicht zwingend nötig. Viele Kontaktlinsenträger setzen die Linse einfach auf die Fingerspitze, um sie auf dem Auge zu platzieren. Einige Gründe sprechen jedoch dafür, einen Hohlsauger zu verwenden:

  • Der Hohlsauger ist hygienischer – auf der Fingerspitze befinden sich stets Keime, die durch das Einsetzen mit dem Finger ins Auge gelangen können.
  • Die Kontaktlinse kann von der Fingerspitze heruntergleiten und auf den Boden oder ins Waschbecken fallen, wo sie verschmutzt wird oder schlimmstenfalls im Abfluss verlorengeht.
  • Gerade Einsteiger haben oft Hemmungen, ihr Auge mit der Fingerspitze zu berühren – der Hohlsauger hilft, die anfänglichen Widerstände zu überwinden.
  • Mit dem Hohlsauger lassen sich Kontaktlinsen ebenso leicht und hygienisch wieder herausnehmen.

Warum soll ich eine Brille mitnehmen, obwohl ich Kontaktlinsen trage?

Die Antwort ist ganz einfach: Weil es passieren kann, dass Sie unterwegs die Kontaktlinsen herausnehmen müssen, zum Beispiel, wenn die Augen unterwegs nach einiger Zeit gereizt oder gerötet sind, brennen oder tränen. Oder Sie könnten eine Linse verlieren. Gerade für Autofahrer ist das ein entscheidender Punkt: Ohne Kontaktlinsen oder mit nur einer Linse sind Sie nicht mehr in vollem Umfang fahrtüchtig. Wenn im Führerschein vermerkt ist, dass das Tragen einer Brille oder von Kontaktlinsen zur Verkehrstauglichkeit nötig ist (Brille/CL), muss beim Autofahren eine entsprechende Sehhilfe getragen werden – schon wegen des Unfallrisikos.

Was ist unterwegs sonst noch nützlich?

Wer zu trockenen Augen neigt, sollte unbedingt neutrale Augentropfen mitführen, denn wenn das Auge zu trocken wird, kann die Kontaktlinse sich lösen und herausfallen. Dies ist ganz besonders bei längeren Autofahrten oder bei Flugreisen der Fall – in der Passagierkabine herrscht in der Regel eine sehr niedrige Luftfeuchtigkeit von nur ca. 10 %. Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte darauf achten, dass der Luftstrahl der Belüftung nicht auf das Gesicht gerichtet ist, denn der konstante Luftstrom trocknet die Augen ebenfalls aus.

Mit Kontaktlinsen unterwegs – die Grundausstattung im Überblick

  • Zur mobilen Grundausstattung gehören in jedem Fall eine Aufbewahrungsbox, Pflege- und Reinigungsflüssigkeit und eine Aufbewahrungslösung.
  • Ein Kontaktlinsensauger (Hohlsauger) kann als hygienische Einsetzhilfe Sinn machen.
  • Auch Kontaktlinsenträger sollten stets eine Brille für den Notfall mit sich führen.
  • Wer zu trockenen Augen neigt, sollte Augentropfen mitführen, um die Augen unterwegs ausreichend feucht zu halten.

Quellen:
https://www.fielmann.de/kontaktlinsen/zubehoer/kontaktlinsen-einsetzhilfen/