Damenbrillen haben sich von einer bloßen Notwendigkeit zum Accessoire und modischen Statement entwickelt – doch nicht jedes Gestell passt zu jedem Gesicht und zu jedem modischen Stil. Der folgende Artikel gibt Auskunft über die unterschiedlichen Arten von Brillen für Damen und stellt klar, zu welchem Gesichtstyp sie passen.

damenbrillen

Die unterschiedlichen Brillen-Typen für Damen

 

  • Halbrand- oder randlose Brille: Bei einer Halbrand- oder randlosen Brille ist nicht das komplette Brillenglas von einem Gestell umschlossen. Wer weder die Brille besonders hervorheben noch seine Gesichtsform betonen möchte, findet in dieser Art Damenbrille ein zurückhaltendes Gestell für jede Gesichtsform. Bei runden und ovalen Gesichtern wirkt sie elegant, bei einem herzförmigen Gesicht betont sie die Augen, bei eckigen oder trapezförmigen Gesichtern lenkt sie von der unteren Gesichtshälfte ab. Die Halbrandbrille passt zu jedem Stil, und mit ihr lassen sich alle gewöhnlichen Arten der Fehlsichtigkeit ausgleichen. Außerdem eignet sie sich für Einstärkengläser, Gleitsichtgläser und andere Glasarten.
  • Hornbrille: Einst Symbol der Spießigkeit, mauserte sich die Hornbrille in den vergangenen Jahren zur Trendbrille. Der Begriff „Hornbrille“ ist eigentlich selten korrekt, denn anders als in den Sechzigern und Siebzigern wird sie heute nicht mehr aus schwerem Rinder- oder Hirschhorn gefertigt. Stattdessen kommt leichtes Material wie Celluloseacetat zum Einsatz. Die Hornbrille ist eine schöne Damenbrille für Frauen mit zierlichen Gesichtszügen und passt besonders gut zu femininer, klassischer Kleidung. Mit einer Hornbrille können alle Formen der Fehlsichtigkeit ausgeglichen werden, und auch sehr dicke Gläser für eine ausgeprägte Sehschwäche sehen in diesem Modell gut aus.
  • Aviator-Brille: Die Aviator- oder Pilotenbrille hat einen schmalen Rand, deckt mit ihren großen Gläsern aber einen großen Teil des Gesichts ab. Diese verlaufen tropfenförmig und sind über einen doppelten Metallsteg verbunden. Die asymmetrische Form der Brille stellt einen schönen Kontrast für eckige und runde Gesichtsformen dar. Sie passt gut zu einem sportlichen Kleidungsstil und lässt sich ideal als Sonnenbrille tragen.
  • Cateye-Brille: Die Cateye- oder Schmetterlingsbrille stellt eine besonders weibliche Brille für Damen dar. Schon Stilikonen wie Marilyn Monroe und Grace Kelly trugen dieses Modell mit spitz zulaufendem Rand. Es verleiht insbesondere trapezförmigen und rechteckigen Gesichtern Eleganz und einen femininen Touch. Eine Cateye-Brille passt zu jedem Kleidungsstil und lässt sich dank der großen Gläser auch als Gleitsichtbrille einsetzen.
  • Nerd-Brille: Die Nerd-Brille ist mit ihren großen Gläsern und dem dicken Gestell vor allem eins: auffällig. Eine Nerd-Brille passt gut zu ovalen Gesichtern und verleiht ihrer Trägerin einen intelligenten und künstlerischen Ausdruck. Sie lässt sich prima im Alltag tragen und eignet sich mit ihren großen Gläsern für alle Glasarten.
  • Runde Brille: Eine runde Brille à la John Lennon verleiht eine künstlerische Ausstrahlung. Die runden Gläser sorgen dafür, dass herzförmige und eckige Gesichter weicher und femininer wirken. Eine runde Brille macht sich vor allem als Alltagsbrille gut. Da die Gläser klein gehalten sind, eignet sich ein solches Modell nicht als Gleitsichtbrille, aber für alle anderen Glasarten.
  • Eckige Brille: Die gerade, breite Form einer eckigen Brille eignet sich perfekt dazu, runde und trapezförmige Gesichter schmaler wirken zu lassen. Sie lässt sich vielseitig kombinieren und ist je nach Glasgröße für alle Gläsertypen zu haben.
  • Ovale Brille: Dezent und klassisch sorgt eine ovale Brille für eine warme, freundliche Ausstrahlung. Die Form findet sich in verschiedenen Brillenarten und sieht vor allem als Halbrandbrille besonders zart aus. Dadurch passt sie zu jedem Stil und ist auch für alle Glastypen geeignet.

 

Damenbrillen für jeden Anlass

 

Bei der Wahl Ihrer Damenbrille sollten Sie stets Ihre Gesichtsform im Hinterkopf behalten. So betonen Sie gezielt die Vorzüge Ihres Gesichts oder lenken die Aufmerksamkeit von markanten Stellen ab. Andererseits müssen Sie sich bewusst machen, wann die Brille getragen werden soll. Bunte Farben und extravagante Fassungen sind für den Gang ins Büro eher unangemessen, sehen aber in der Freizeit toll aus. Damit Sie je nach Gelegenheit und Stilrichtung immer die passende Brille parat haben, empfiehlt es sich, mehrere Damenbrillen zu besitzen.